Beiträge getagged ‘SharePoint’

Fortsetzung: SharePoint Workflows .net Magazin Teil 2

24 November 2009

Teil 2 ist jetzt online:

http://it-republik.de/dotnet/artikel/Human-Centric-Workflows-%28Teil-2%29-2666.html

Teil 1:

http://it-republik.de/dotnet/artikel/Human-Centric-Workflows-2663.html

Bookmark and Share

Human Centric Workflows mit SharePoint – Best Practice

19 November 2009

Mitte des Jahres habe ich für das dot.NET Magazin einen Artikel über die praktische Projekterfahrung im Bereich Workflows geschrieben. Es erschien dann in der Ausgabe 08.2009 als einer der Titelseite Artikeln.

Diese Woche wurde der Artikel ebenfalls auf der Online-Plattform des Verlages publiziert, worüber ich mich auch entsprechend freue.

http://it-republik.de/dotnet/artikel/Human-Centric-Workflows-2663.html

Vorerst ist nur die Hälfte vom Artikel da. Der Rest soll sehr bald folgen.

Vielen Dank an Katharina Friedrich für die Unterstützung und Koordination!

Bookmark and Share

Die ersten Versuche: SharePoint Online mit Windows Azure

3 November 2009

Phil Wicklung von RBAconsulting hat die ersten Szenarien und die fertige Konfiguration für die Web Role Instance für Windows Azure geliefert!

http://philwicklund.com/archive/2009/11/03/presentation-slides-amp-source-sharepoint-and-azure-integration.aspx

Die erste Slide zeigt das, was man mit “Standard” SharePoint Online machen kann. Zugleich wird ein Vergleich mit SharePoint auf der Azure Plattform gezogen.

Die zweite Slide zeigt dann kurz die Vorteile von Azure Installation vom SharePoint (SharePoint in the Cloud).

Damit können fast alle Anpassungen sowohl vom Design als auch programmatisch erfolgen. Das ist ein sehr attraktives Szenario. Bald ist die Plattform auch allgemein verfügbar.

Mittlerweile sind die Preise und auch die Verfügbarkeit von der Azure-Plattform bekannt:

  • At PDC 2009, on November 17th, 2009, a number of new features in Windows Azure will be made available for the first time. The CTP (Community Technology Preview )
    will remain open through December 31st, allowing you to experiment with the full feature platform and to give us any final feedback.
  • Beginning January, 2010, new customers will have to sign up for an offer to access services on the Windows Azure platform. Usage during the month of January will be at no charge, so you can see your exact usage while still enjoying free service.
  • On February 1, 2010, we will begin charging customers for using the Windows Azure platform.

Quelle: http://blogs.msdn.com/windowsazure/

  • Compute = $0.12 / hour
  • Storage = $0.15 / GB stored / month
  • Storage Transactions = $0.01 / 10K
  • Bandwidth = $0.10 in / $0.15 out / GB

Quelle: http://www.microsoft.com/windowsazure/pricing/

Bookmark and Share

WebParts mit Visual Studio 2010 für SP2010

2 November 2009

Visual Studio 2010 bringt eine Reihe von Erweiterungen, um das Entwickeln in SharePoint zu vereinfachen. So z.B. ist es auch im SharePoint Bereich möglich mit einem Klick auf die F5 Taste das Debugging zu starten. Bis jetzt musste man manuell, per Makro oder mit dem WSPBuilder sich an das w3wp Prozess anhängen (attach)

Sehr schön ist auch das Beispiel von Norm Estabrook für das Entwickeln von WebParts mit Visual Studio 2010:

http://channel9.msdn.com/posts/kmcgrath/Creating-a-Web-Part-for-SharePoint-by-Using-a-Designer/

Take a look!

Bookmark and Share

SharePoint 2010, Visual Studio 2010 – starten mit der Entwicklung – HowTo

28 Oktober 2009

Im Blog vom Daniel (Wessels) habe ich eine Reihe von Links mit White Papers für SharePoint 2010 entdeckt. Ich musste richtig stauen, da Microsoft die gesamten Hands-On Labs Unterlagen ebenfalls für alle zur Verfügung gestellt hat!

Es sind 10 Kapiteln, angefangen mit WebParts (inkl. Linq für SharePoint), Content Types und Listendefiniftionen, Event Receivern, Client Object Model, Business Connectivity Services (mit Integration in Office Produkte. z.B. Outlook – sehr cool!), Silverlight, Sandbox Prinzip, Ribbon bis auf Workflows mit SahrePoint Deisgner, Visio und Visual Studio.

http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?displaylang=en&FamilyID=c010fc68-b47f-4db6-b8a8-ad4ba33a35c5

Bei den Fields und Content Types hat sich nichts geändert. Leider haben wir nach wie vor doppelte Definition der Felder als Fields und dann noch in der schema.xml für die Liste. Es sind nachwievor keine Referenzen möglich.

Events Receiver: gleich vom Prinzip, es sind aber neue Events hinzugekommen.

Sehr interessant ist Client Object Model. Anstatt mit WebServices zu arbeiten, ist es möglich eine fertige Abstraktion als Client OM zu nehmen du fast identisch, wie auf dem Server zu arbeiten. Dafür möchte ich mir in der nächsten Wochen Zeit nehmen.

Es ist endlich möglich ebenfalls die deklarativen Workflows (wie im SharePoint Designer und Nintex) auch an ein Content Type anstatt an einer Liste anzuhängen! Damit ist die Wiederverwendung wie auch zentrale Steuerung möglich. Darüber habe ich ebenfalls vor ein paar Monaten mit Dan Parker gesprochen. Nintex wird selbstverständlich es ebenfalls in der Version 2010 nutzen.

 

 

Das Sandbox-Verfahren und die Möglichkeit SharePoint 2010 ebenfalls auf Windows 7 zu installieren, eröffnet neue Möglichkeiten für Application Lifecycle Management (ALM).

Das einzige Problem… die Zeit um es alles auszuprobieren…

und noch ein eLearning zum Thema für den schnellen Einstieg in die neuen Möglichkeiten:

http://www.microsoft.com/learning/_silverlight/learningsnacks/SP10/snack01/Default.html

Bookmark and Share

Ribbon zu selber binden

11 September 2009

ribbonOffice 2007 kam mit der Ribbon Navigation. Viele Funktionen waren auf einmal mit einem Klick erreichbar. Das Problem dabei… es war neu, ungewohnt. Ich erinnere mich an Momente, wo ich kurz vor einen Termin noch schnell eine Funktion gesucht habe, vergeblich. Search Command aus den Office Labs sorgte für Abhilfe. Mittlerweile ist es kein Thema mehr und ich möchte auch nicht zurück…

Bei großen Konzernen war das Thema viel dramatischer. Die Mitarbeiter haben seit Jahren mit Office gearbeitet, waren nicht bereit umzusteigen. Fanden alles neu und damit doch schlecht. Die Unternehmen wären gezwungen viel Geld für neue Schulungen auszugeben.

Das hat viele Unternehmen dazu bewegt, das Office 2007 nicht sofort einzuführen. Je länger man wartet, umso mehr Mitarbeiter lernen es sowieso zu Hause, auf dem Home-Computer…

Umso erfreulicher ist die Entscheidung von Microsoft bei SharePoint 2010.  Ribbon kommt auch im Web. Man darf es aber „selber binden“. Pro Site darf der Administrator entscheiden, was der user darf:

  • Nur die klassische Navigation nutzen (old school)
  • Nur Ribbon Navigation nutzen
  • Der User darf selbst entscheiden und auch hin und zurück schalten

Schöne neue Welt! Damit ist es möglich schrittweise die neue Art der Navigation einzuführen. Sehr clever!

Bookmark and Share

Number One : Technologie, Microsoft, Apple, Dresden… 09.09.09

9 September 2009

Gemeinsam gegen den TrendGerade sitze ich im Zug – von Dresden nach Nürnberg. Auf dem Weg zurück von der deutschen Microsoft Partner Konferenz. Ich bin danach sehr positiv gestimmt. Microsoft hat viel dazu gelernt. Den “abgekapselten” Weg verlassen. Das Softwarehaus hat verstanden, nicht mehr nur eigene Standards durchzusetzen, um so die Kunden in Abhängigkeit zu bewegen. Microsoft schafft jetzt mit den Produkten zu überzeugen. SharePoint, Windows 7 oder die konsequente Weiterentwicklung von Office 2007 in der Version 2010. Da habe ich wirklich Lust auf neue Projekte mit den Technologien.

Mein iPhone hat gerade auf sich aufmerksam gemacht. Eine SMS.

Da schreibt mir jemand gerade in welchem Café sie gerade das schöne Wetter genießt. Meine Aussicht aus dem Zugfenster ist auch nicht schlecht…aber doch nicht vergleichbar mit einer Terrasse. Da lese ich, dass heute eine neue Serie beginnt. Wird in High Definition ausgestrahlt. Ah, dass hätte ich glatt vergessen und ich bin erst gegen 22:00 Uhr zu hause…

Kein Problem. Über iPhone und UMTS schnell auf die Programm-Page von meinem Pay-TV Anbieter. Dort das Programm auswählen. Mein Festplattenrecorder wird automatisch per Internet programmiert. Ich bekomme nur eine Bestätigung.

Die Begeisterung für Technologie begleitet mich seit Jahren. Ich suche nach Kombinationen und Szenarien für deren Einsatz. Dabei lasse ich mich sehr gerne von neuen Ideen anstecken.

Fast genaue so lang ist der Gedanke darüber zu schreiben, sich auszutauschen und gerne auch heftige aber sachliche Diskussionen zu führen.

Heute ist es soweit. Der erste Eintrag entsteht gerade. Der Tag ist auch durchaus besonders…

  • Vorerst die Zahlen-Magie: 09.09.2009 für den ersten Eintrag! – mit Numerologie kann man hier bestimmt sehr viel interpretieren… 3 x 3 x 3
  • Wie schon geschrieben, komme ich gerade von der deutschen Microsoft Partner Konferenz. Sehr viele, sehr gute Produkte und Ideen. Und eine Firma, die sich sichtlich verändert!
  • In ca. 15 Minuten startet in Apple Konferenz. Es werden neue Modelle von iPod & Co vorgestellt. Die Firma Apple hat in den letzen Jahren zwei Industrien mächtig bewegt. Die IT und natürlich die Telekommunikation-Industrie. Und auch die Erwartungen an die Technologie seitens der Anwender. Alle neuen Bedienkonzepte haben wir dem iPhone zu bedanken. Es ist extrem “sexy” den eigenen Rechner zu “touch”en geworden. Und es macht wirklich Spaß!  
     

Hier mache ich auch einen Cut, um nicht zu versuchen, alle Gedanken der letzen Jahre in einem Artikel zusammenzufassen…

Noch eine Bemerkung möchte ich unbedingt loswerden. Bewusst habe ich in einem Artikel über Microsoft und Apple geschrieben. Und das als Microsoft Partner! Ich freue mich darauf, wenn Firmen den Wettbewerb positiv aufgreifen, um sich selbst zu neuen Höchstleistung zu bewegen. Let’s compete!

P.S. Unterwegs wollte ich dann doch ein bisschen über das Apple Event erfahren… da hat das mobile Internet im Zug 100% versagt. Ich konnte nur meist an den Haltestellen schnell etwas abrufen. Stichwort: Business Value…

Bookmark and Share